Cranioo | CST

Cranio­sacral Therapie

Die  Craniosacral Therapie ist eine Körperarbeit und unterstützt Sie mit feinen manuellen Impulsen, welche eine Eigenregulierung des Körpers einleiten, auf dem Weg zur Selbstheilung. Ihre Gesundheit wird unterstützt und Ressourcen werden gestärkt, sodass positive Veränderungen stattfinden können.

Methode

Der Name Craniosacral Therapie setzt sich aus den Begriffen Cranium (Schädel) und Sacrum (Kreuzbein) zusammen. Die beiden Pole Schädel und Kreuzbein bilden mit den Gehirn- und den Rückenmarkshäuten (Membranen) eine Einheit, in welcher die Gehirnflüssigkeit (Liquor) rhythmisch pulsiert. Dieser Rhythmus überträgt sich auf den gesamten Körper und beeinflusst die Entwicklung und Funktionsfähigkeit des ganzen Menschen. Veränderungen in diesem System geben die nötigen Hinweise für die therapeutische Arbeit mit den betroffenen anatomischen und energetischen Strukturen.
Hinter den rhythmischen Bewegungen der Gehirnflüssigkeit ist eine Kraft, die diese Bewegungen in Gang setzt. Diese Kraft wird Primäre Atmung  genannt. Die Primäre Atmung drückt sich im ganzen Körper aus und ist direkt mit dem Gewebe des zentralen Nervensystems verbunden, welches die gesamten Körperfunktionen reguliert.
DSC_8633-1480x988-899x600
DSC_8868 Kopie

Anwendungsgebieten

Persönliche Entwicklung

– Allgemeine Wohlbefinden
– Erhaltung der Gesundheit
– Begleitung bei Lebenssituationen und bei Veränderungen

 

Frauen

– Menstruationsbeschwerden
– Wechseljahrbeschwerden
– Schwangerschaftsbegleitung
– Geburtsverarbeitung
– Mutter und Kinder Verbindung

 

Babys

– Schreikinder
– Saugprobleme
– Bauchkrämpfe

 

Bewegungsapparat

– Wachstumsschmerzen bei Kindern
– Muskel- und Gelenkerkrankungen

 

Rehabilitation nach

– Unfällen
– Operationen
– Krankheiten
 

Schmerzen

– Chronischen Schmerzzuständen
– Kopfschmerzen, Migräne
– Rücken-, Schulter- und Nackenschmerzen

 

Beschwerden/Krankheiten

– Stresssituationen (Depressionen, Burn-Out, Schlafprobleme)
– Ängste (Phobien)
– Schwindel- und Gleichgewichtsstörungen
– Augen- und Ohrenbeschwerden
– Sinusitis, Tinnitus
– Infektionen
– Allergien
– Verdauungsbeschwerden
– Reflux
– Blasenentzünden
– Hauterkrankungen
– Schleuder-, Sturz- und Stauchtraumata
– ADS/ADHS
– Entwicklungsstörungen
– Lernschwierigkeiten
– Hyperaktivität

Angebot im Rahmen der Craniosacral Therapie

+ Energetische Arbeit am Ohr
+ Eltern-Kind-Bindung
+ Geburtsverarbeitung
+ Behandlung des Verdauungssystems (Leber, Magen, Gallenblase, Dünndarm und Dickdarm und Verdauungssphinkter)

Geschichte

Die Craniosacrale Therapie/Osteopathie hat ihren Ursprung in der Osteopathie. Osteopathie ist von Andrew Taylor Still (1828 – 1917) entdeckt worden. Dr. William Garner Sutherland (1873 – 1954) war einen Student von Still und entwickelte durch Selbstversuche die Craniosacrale Osteopathie aus der Osteopathie weiter.
Bild_A.T. Still
A. T. Still (1828 – 1917)
Bild_Sutherland
Dr. W. G. Sutherland (1873 – 1954)